Andrea Kim :: Amici
Amici Ensemble Logo
Amici Musici Frankfurt

"Amici" heißt "Freunde"

Der Name des 2010 von Geigerin Andrea Kim in Frankfurt am Main gegründeten Ensembles ist zugleich auch sein Programm:
Die Musiker, allesamt Meister ihres Fachs, sind miteinander befreundet und kommen nicht nur von den Frankfurter Orchestern (hr-Sinfonieorchester und Frankfurter Opern- und Museumsorchester), sondern aus ganz Europa zusammen, um gemeinsam Kammermusik in unterschiedlichen Besetzungen auf höchsten Niveau aufzuführen.

Die Motivation für ihre künstlerische Zusammenarbeit schöpfen die Mitglieder des Ensembles sowohl aus der mit Freunden kreativ verbrachten Zeit, als auch Werten anderer Art: aus dem Bestreben, die Musik, die integriert und verbindet, als Grenzen und Nationalitäten überschreitendes Kommunikationsmittel einzusetzen.

Desweiteren verbindet sie die Überzeugung, ihren öffentlichen Auftritten einen eindeutigen Benefizcharakter zu verleihen.

Das Amici Ensemble Frankfurt versteht sich als hervorragend funktionierender Klangkörper, der unabhängig von der Herkunft und Muttersprache jedes Einzelnen eine Gemeinschaft bildet, nicht nur unter den Musikern selbst, sondern auch zwischen ihnen und dem Publikum, sowie zwischen all den unterschiedlichen kulturellen Identitäten. Als Vertreter einer kreativen, multikulturellen Gesellschaft möchte das Ensemble jedoch nicht auf seine Rolle als zeitgemäßer Botschafter der traditionellen klassischen Musik verzichten.

Die Liebe zur Musik, die als starke integrative Kraft universell verständlich wirkt, ist die treibende Kraft des Amici Ensembles Frankfurt.

Presse

WETTERAUER ZEITUNG
25.03.2010, Josef Flörsch

"Mit absoluter Homogenität musiziert"

Niddatal-Bönstadt ... Die Darbietung der drei Werke (W. A. Mozart Streichquartett Es-Dur KV 42, A. Dvořák Sextett A-Dur op.48, J. Brahms Sextett Nr.2 G-Dur op.36) waren getragen von einer enormen Dichte, von starken Gegensätzen der Dynamik, die bisweilen den Raum der Bönstädter Kirche zu sprengen schienen, dann aber wiederum in sanftestem pianissimo erstarben. Ergriffen und in ungebrochener Aufmerksamkeit verfolgte das Publikum die anspruchsvollen Interpretationen, um nach angemessenem Schweigen mit stehenden Ovationen den Künstlern zu danken.

FRANKFURTER NEUE PRESSE
21.03.2010, ihm

"Mit Musik fürs historische Hallenbad"

Friedberg ... Zugunsten des Projekts trat das Amici-Ensemble auf. Die Musiker lieferten ein hochkarätiges Programm…

WETTERAUER ZEITUNG
23.02.2010

"Wehmütige Beschwörung zeitloser Schönheit"

Friedberg ... Stürmisch und rhythmisch auch der Beifall des Publikums, der die neun "Amici" mehrfach auf die Bühne für eine Zugabe zurückholte. Diese wurde mit dem dritten Satz, dem Furiant gewährt...

TAUNUS ZEITUNG
24.03.2010, Ulrich Boller

"Zusammenspiel mit wacher Sensitivität

Kronberg ... Ein beziehungsreiches, vielschichtiges Programm bot das "Amici-Ensemble" in der Johanniskirche. Die Musiker brachten qualitätsvoll selten gespielte Streichsextette von Brahms und Strauss zu Gehör... Das dichte, sonore, gleichwohl feinziselierte, durchsichtige Spiel der in wechselnder Besetzung spielenden Musiker nahm durchweg für sich ein.
...Strauss' nachdenklichen, leise melancholischen Tonfall trafen die sechs Streicher mit wacher Sensivität...
...Fülliger, fast orchestral im Klangbild dagegen die Wiedergabe von Brahms' zweitem Streichsextett. Dabei waren die Kontraste zwischen grüblerischer, in sich gekehrter Versonnenheit und gezügelter jugendlicher Emphase geschmackvoll herausgearbeitet...

Reinhören

Beitrag (10 Min.) über das Amici-Ensemble Frankfurt, gesendet in der Klassik-Matinee im hr2-kultur am 21.05.2011

Mitwirkende Musiker 2010 und 2011

Andrea Kim, Elisabeth Krause, Akemi Mercer, Regine Schmitt, Vaida Rozinskaite, Miyuki Saito, Dirk Niewöhner, Peter Zelienka, Florian Fischer, Claude Frochaux, Boram Lie, Tilman Mahrenholz, Christoph Schmidt, Bernhard Zosel, Michael Armbruster und Samuel Seidenberg.